Kern’s Pastetchen

„Hast du Lust mit zu Kern’s Pastetchen zu gehen?“ wurde ich gefragt. Klar oder, wenn man nicht selber bezahlen muss geht man doch eigentlich fast überall hin mit.

Kalbsschnitzel

Kalbsschnitzel

Kerns Pastetchen liegt in der Hohenheimer Straße sehr zentral an der U-Bahn-Haltestelle Bopser – und ist mir bislang noch nie aufgefallen. Die Hohenheimer Straße ist einfach keine Straße, in der man sich mal gemütlich umschauen kann. Dabei ist der Eingang eigentlich fast nicht zu übersehen: Zwei große, dunkle Türen weisen den Weg ins gemütliche Innere des Restaurants. Hier wurden wir vom Chef persönlich begrüßt und dann von der für uns zuständigen Service-Kraft an unseren Tisch geführt. Zu der Dame, die uns den Abend über bedient hat, kann ich sagen, dass ich selten so nett, unterhaltsam und zuvorkommend bedient wurde wie von ihr.

Anfangs hatte ich anhand des Namens „Pastetchen“ Sorge, dass es nur abgehobene Sachen gibt, auch hatte ich mir – warum auch immer – französische Küche vorgestellt, aber keins von beidem war der Fall. Ich finde, bei Kerns Pastetchen handelt es sich um gehobene regionale Küche – klar und simpel, aber durch Qualität etwas Besonderes.

Variationen vom Reh

Variationen vom Reh

Als Gruß aus der Küche gab es ein Gläschen Süßkartoffelmousse mit kleiner Fleischbeilage, was ich schon so lecker fand, dass ich mehr hätte davon essen können. Dazu wurde zweierlei Brot angeboten. Zur Vorspeise gab es Wachtel-Variationen mit Gänseleber sowie einen gemischten Salat, der leckere caramelisierte Sonnenblumenkerne drin hatte, was sehr lecker war. An unserem Tisch wurden als Hauptspeisen dann Variationen vom Reh, Variationen vom Weiderind sowie Kalbsschnitzel bestellt. Beim Schnitzel könnte man kritisieren, dass die Marinade nicht am Fleisch haften blieb, aber die Panade schmeckte irgendwie anders als bei bisherigen Schnitzel. Dazu wurden dann noch Preiselbeeren gereicht, was ich jetzt so bislang auch noch nicht kannte, aber in Verbindung mit der Panade richtig lecker war. Das Fleisch der beiden Variationen zerfiel beinahe schon im Mund so zart war es gegart. Ein Nachtisch hatte leider keinen Platz mehr, aber aus der Küche gab es auch noch einen süßen Gruß in Form eines leckeren Schokoküchleins, das den kulinarischen Teil des Abends abschloss.

Variationen vom Weiderind

Variationen vom Weiderind

Preislich ist Kerns Pastetchen gehobenere Klasse, aber eben auch kulinarisch und ich fand den Preis der Leistung und der Qualität angemessen. Trotzdem bin ich froh, dass ich nicht selbst bezahlen musste – Danke an dieser Stelle nochmal! – aber es war ein Abend, an dem alles gestimmt hat: Begleitung, Service, Ambiente und Essen. Gerne wieder!

 

Diese und andere leckere Locations findet ihr in meiner Liste „lecker lecker in Stuttgart“ auf 123POI.com

Advertisements
Veröffentlicht unter lecker lecker in Stuttgart | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Grillen in Stuttgart

Ärger mit den Nachbarn, weil zu häufig die Rauchschwaden des Grills durch die Luft wehen?

Tja, da gibt es nur zwei Lösungen: Aufhören zu grillen oder einen der vielen Grillplätze Stuttgarts aufsuchen.

Doch wer die Wahl hat, hat die Qual.

Einige BBQ-Locations habe ich in meiner Liste BBQ Stuttgart bei 123POI.com mal gesammelt. Fügt doch fehlende dazu oder ergänzt die vorhandenen um eure Erlebnisse und Kommentare!

 

Veröffentlicht unter lecker lecker in Stuttgart | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

STUGGI Burger

Wie der ein oder andere vielleicht schon mitbekommen hat: There’s a new Burger-Laden in town!

StuggiBurgerDirekt an der Haltestelle Schwab-/ Bebelstraße, wo die U2 und U9 halten sowie der 42er, befindet sich auf der Bebelstraße seit Anfang April 2013 der STUGGI Burger.

Mit Preisen zwischen 2,90 € bis 5,20 € kann man hier verschiedenartige Burger bestellen. Auch zwei vegetarische Variationen in Form des VeggiBurgers (mit Gemüsetasche) und des HaloumiBurgers (mit Haloumi) sind im Angebot. Neben Burgern gibt es noch CurryWurst oder Salate. Wem das noch nicht genug ist, der kann noch Pommes in verschiedenen Größen dazubestellen.

Burger mit Pommes im STUGGI BURGEr

Ich habe, bei mäßigem Andrang, ca. 10 Minuten auf meinen Burger mit Pommes gewartet. Pommes waren lecker, allerdings hatte ich nur Mayo bestellt und ich mag es nicht, wenn die Soße über die Fritten verteilt ist, aber naja, das ist ja eigentlich Jammern auf eher hohem Niveau. Der Burger selbst (ich hatte einen Hamburger) war auch gut, allerdings ist mir persönlich das Brötchen zu groß für das Patty (Wiki sagt, so wird das Fleischteil in einem Burger benannt 🙂 ) – oder das Patty zu klein für das Brötchen, je nachdem. Das Brötchen ist aber kein so latschiges Teil wie es das häufig bei anderen Fastfood-Ketten gibt, sondern eher als richtiges Brötchen einzustufen. Dafür bröselt es, was eine kleine Sauerei auf dem Tisch hinterlässt. Soweit ich das allerdings beobachtet habe, wird bislang regelmäßig gekehrt und gewischt.

STUGGI Burger Speisekarte

STUGGI Burger außen

Das Ambiente find ich eigentlich ganz schick, dunkler Boden, eine pinke Wand, dunkle Stühle, helle Tische. Ob allerdings die vier Uhren an der pinken Wand, die alle auf Lokalzeit stehen, Internationalität andeuten sollen oder einfach nur hipp, ist mir noch nicht klar. Sieht gut aus, aber viermal die gleiche Uhrzeit irritiert mich eher. Ich denke, ich werde nochmal hingehen. Vielleicht teste ich dann mal die CurryWurst und frage nach.

STUGGI Burger Innen

Veröffentlicht unter lecker lecker in Stuttgart | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Kleine Leckereien

Nachdem das Café Kipp an der Schwabstraße / Ecke Rotebühlstraße letztes Jahr schloss, habe ich mir überlegt, wo man in Stuttgart lecker Kuchen kaufen kann. Die nachfolgenden Locations habe ich gefunden:

20130110_165439Tasty Donuts in der Silberburgstraße: seit November 2012 gibt es Tasty Donuts & Coffee jetzt auch in Stuttgart. Neben Donuts (gefüllt und ungefüllt) gibt es auch noch leckere Muffins und Sandwiches. Kosten 7 €.

Hinkommen: S1-S6 „Feuersee“

Tasty Donuts

Tasty Donuts

Zimt und Zucker in der Weißenburgstraße: Täglich ab 10 Uhr gibt es dort Kaffee und Kuchen. Aber auch Mittagstisch oder Datteln im Speckmantel ist im Angebot. Vorzugsweise vegan, laktose- oder glutenfrei – somit für fast jeden geeignet. Auch ist man im Zimt und Zucker für Anregungen und Wünsche offen.

Hinkommen: U1, U14 „Österreichischer Platz“

IMG_5371Tarte und Törtchen in der Gutbrodstraße: seit Ende Oktober 2012 kann man in der Gutbrodstraße Torten und andere kleine Törtchen und Gebäck naschen und mitnehmen. Kosten 12 €.

Hinkommen: U2, U9 „Schwab- / Bebelstraße“

Tarte und Törtchen

Tarte und Törtchen

Piroschka Konditorei in der Gablenberger Hauptstraße:  Hier legt man Wert auf leckere Torten und Kuchen. Auch Petit Four oder andere kleine Gebäckstückchen kann man hier zu seinem Kaffee bestellen.

Hinkommen: Bus 40 „Wunnensteinstraße“

Café Stöckle in der Johannesstraße: Die wohl älteste der genannten Lokalitäten. Aber deshalb nicht besser oder schlechter. Neben vielen leckeren Kuchen und Torten gibt es hier auch herzhafte Kleinigkeiten zu essen.

Hinkommen: U2, U9 „Schloss-/ Johannesstraße

P1090359Meister Lampe in der Bebelstraße: Eine kleine, aber feine Patisserie, in der es viel Schokoladiges und sonstige Leckereien gibt. Ein Traum: Das Mango-Törtchen im Bild in der Mitte. Kosten: 11 €

Hinkommen: U2, U9 „Arndt- / Splittastraße“

Meister Lampe

Meister Lampe

Café List in der Liststraße: Hier gibt es neben einer großen Kaffee- und Kakaoauswahl und selbstverständlich leckeren Torten auch einen Mittagstisch und eine Abendkarte.

Hinkommen: Bus 43 „Zellerstraße“

Diese und andere Kuchenläden oder ähnliches findet ihr in meiner Liste „Kuchiges in Stuttgart“ bei 123POI.com

Veröffentlicht unter lecker lecker in Stuttgart | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Eis in Stuttgart

Nachdem seit einigen Wochen der Winter nicht wirklich winterlich ist, habe ich nach Möglichkeiten gesucht, ein bisschen Winter zu bekommen. Die Glühweinsaison ist ja auch schon vorbei nachdem die Weihnachtsmärkte wieder geschlossen haben….Daher rauf aufs Kunsteis, wenn es grad schon kein richtiges gibt und es für Eiscreme doch zu kalt ist.

Schlittschuh

Eiswelt Stuttgart : geöffnet diese Saison noch bis 24.03.2013

Die Eiswelt oben an der Waldau ist nicht vollumfänglich und ständig für die Öffentlichkeit geöffnet. In den beiden Eishallen trainieren sechs Vereine: drei Eiskunstlaufvereine, einen Eishockey-Verein und zwei Eisstockschützen-Vereine.

Von Oktober bis März kann man hier zu folgenden Zeiten Eis laufen:

Montag 9 .30 – 12.30 Uhr
20.00 – 22.00 Uhr

Dienstag 9.30 – 12.30 Uhr
15.00 – 17.00 Uhr
20.00 – 22.00 Uhr

Mittwoch 9.30 – 12.30 Uhr
15.00 – 18.00 Uhr
20.00 – 22.00 Uhr Music-Shop (mit Disco-Farblicht)

Donnerstag 15.00 – 18.00 Uhr

Freitag 9.30 – 12.30 Uhr
15.00 – 17.00 Uhr
20.00 – 22.00 Uhr Neu: Music-Deluxe (mit Disco-Farblicht)

Samstag 9.30 – 12.30 Uhr
in dieser Laufzeit ist  1/4 der Eisfläche für den Eislaufkurs abgesperrt
14.00 – 17.30 Uhr
20.00 – 22.00 Uhr

Sonntag 9.30 – 16.00 Uhr
17.00 – 22.00 Uhr Disco On Ice

Die Eintrittskarte hat jeweils nur für eine Laufzeit Gültigkeit. An Feiertagen gelten die Sonntags-Laufzeiten.

Die Einzelkarten kosten für Erwachsene 5 €, für Schüler (ab 13 Jahren), Studenten, Auszubildende 3 €, Kinder bis einschließlich 12 Jahren bezahlen 2,50 € und auch als Zuschauer kann man in die Halle rein, dies kostet dann 1,50 €. Die sonntägliche Disco on Ice kostet 6 €. Darüber hinaus gibt es Fünferkarten, Familien-Kombikarten oder Dauerkarten.

Wer keine eigenen Schlittschuhe hat (was ja meistens eher vorkommt), kann diese vor Ort für 4 € ausleihen. Für die Schließfächer, in die man seine Straßenschuhe einschließt, sollte man einen Euro dabei haben. Wer Lust hat, kann sich auch für einen Eislaufkurs anmelden. Diese finden während des Publikumslaufs auf einer mit einem Absperrseil getrennten Fläche statt.

Eines der Eislaufteams sind die „United Angels„.  Am Sonntag, den 13.01.2013 ist von 20 bis 22 Uhr öffentliches Training auf der Waldau. Die 20 Läuferinnen und ein Läufer sind recht erfolgreich und haben jetzt zum Beispiel beim Wintercup in Lommel / Belgien den ersten Platz belegt. Wer Lust auf Videos hat, hier gehts zu einigen Videos.

United Angels Stuttgart

© United Angels Stuttgart

 

Hinkommen: U7, U8 „Waldau“.

Wintertraum Stuttgart : Dieser Traum ist für diese Saison schon ausgeträumt, aber ab November geht es wieder weiter…

Hinkommen: U 5, U6, U7, U8, U12 „Schlossplatz“. U9, U14 „Friedrichsbau“

In Ermangelung weiterer Eislaufbahnen in Stuttgart gibts hier noch ein paar aus der Umgebung:

Kunsteisbahn Esslingen : geöffnet diese Saison noch bis 28.03.2013

Die Eisbahn wird von der Eissportgemeinschaft Esslingen e. V. geführt. In der Eishalle trainieren mehrere Mannschaften Eiskunstlauf, Eishockey und Eisstock.

Von Ende September bis Ende März kann man hier zu folgenden Zeiten Eis laufen:

Montag 10:30 – 12:00 Uhr
15:00 – 16:30 Uhr
19:30 – 21:00 Uhr

Dienstag 10:30 – 12:00 Uhr
15:00 – 16:30 Uhr
19:30 – 21:00 Uhr (Sonderprogramm: 2 Läufer = 1 Preis, nur gültig für Einzelkarten)

Mittwoch 10:30 – 12:00 Uhr
15:00 – 16:30 Uhr
19:30 – 21:00 Uhr

Donnerstag 10:30 – 12:00 Uhr
15.00 – 16.30 Uhr

Freitag 10:30 – 12:00 Uhr
15:00 – 16:30 Uhr
19:30 – 21:00 Uhr (Oldie- / Mixed Eis-Disco)

Samstag 10:00 – 11:30 Uhr
14:30 – 17:00 Uhr

Sonntag 10:00 – 11:30 Uhr
14:30 – 17:00 Uhr
17:30 – 19:30 Uhr (am 13.1., 17.2. und 3.3. bis 21 Uhr, da „MEGA ICE DISCO“)

Die Eintrittskarte hat jeweils nur für eine Laufzeit Gültigkeit. An Feiertagen gelten die Samstags-Laufzeiten oder gemäß Terminservice (siehe Homepage).

Die Einzelkarten kosten für Erwachsene 4,80 €, für Schüler (9 bis 16 Jahre), Studenten, Auszubildende 3,60 €, Kinder bis 8 Jahren bezahlen 2,40 € und auch als Zuschauer kann man in die Halle rein, dies kostet dann 1,50 €. Die Oldie-/Mixed Eis-Disco ist für alle teurer. Die MEGA ICE-DISCO kostet pauschal für alle 6 €. Darüber hinaus gibt es Zehnerkarten und Saisonkarten.

Schlittschuhe gibt’s auch dort für 4 € zum Ausleihen.

Hinkommen: S1 Richtung Plochingen „Oberesslingen“, Ausgang Industriegebiet, der Weg ist dann ausgeschildert.

Kunsteisbahn Ludwigsburg :  geöffnet diese Saison noch bis Ende März

Die Eisbahn gibt es bereits seit 1977 und ist mit ihren 1.800 Quadratmetern eine der größeren Kunsteisbahnen bundesweit.

Von Oktober bis März kann man hier zu folgenden Zeiten Eis laufen:

Montag 09:00 – 10:30 Uhr
11:00 -. 12:30 Uhr
14:00 – 15:30 Uhr
16:00 – 17:30 Uhr
18:00 – 19:30 Uhr
20:00 – 21:30 Uhr

Dienstag 14:00 – 15:30 Uhr
16:00 – 18:00 Uhr

Mittwoch 09:00 – 10:30 Uhr
11:00 -. 12:30 Uhr
14:00 – 15:30 Uhr
16:00 – 17:30 Uhr
18:00 – 19:30 Uhr
20:00 – 21:30 Uhr

Donnerstag 14:00 – 15:30 Uhr
16:00 – 18:00 Uhr

Freitag 09:00 – 10:30 Uhr
11:00 -. 12:30 Uhr
14:00 – 15:30 Uhr
16:00 – 18:00 Uhr
19:00 – 20:00 Uhr
20:30 – 21:30 Uhr Eisdisco

Samstag 09:00 – 10:30 Uhr
11:00 -. 12:30 Uhr
14:00 – 15:30 Uhr
16:00 – 17:30 Uhr
18:00 – 19:30 Uhr
20:00 – 21:30 Uhr

Sonntag 09:00 – 10:30 Uhr
11:00 -. 12:30 Uhr
14:00 – 15:30 Uhr
16:00 – 17:30 Uhr
18:00 – 19:30 Uhr

Die Eintrittskarte verliert beim Verlassen der Kunsteisbahn ihre Gültigkeit. Zu verschiedenen Terminen gibt es verschiedene Discos. Diese entnimmt man am besten dem Flyer.

Die Einzelkarten kosten für Erwachsene 5 € und für Jugendliche 4 €. Auch als Zuschauer kann man in die Halle rein, dies kostet dann 1,50 €. Darüber hinaus gibt es Zehnerkarten und Dauerkarten. Wer Lust hat, kann sich auch für einen Eislaufkurs anmelden (Teilnahme ab 5 Jahren). Über das Ausleihen von Schlittschuhen habe ich nichts gefunden. Vielleicht weiß das jemand von euch?

Hinkommen:  ab ZOB Ludwigsburg mit der Buslinie 433 „Berliner Platz“ oder Buslinie 425, 431 „Neckarstraße“

Die Locations sind alle zusammengefasst in meiner Liste bei 123POI.com Eislaufen in Stuttgart.

Veröffentlicht unter aktiv in Stuttgart | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Adventskalender

So, da ja jetzt Dezember ist, habe ich mir überlegt, ich mache einen Adventskalender mit Kurzinfos über berühmte Stuttgarter oder zumindest Leute, die mit Stuttgart im näheren Zusammenhang stehen. Ich werde hier täglich dann aktualisieren…

HEUTE IST HEILIG ABEND

Adventskalendertürchen 1: Fritz Leonhardt geboren und gestorben in Stuttgart (1909 – 1999) war er einer der einflussreichsten deutschen Bauingenieure seiner Zeit. Ihm haben wir zum Beispiel den Fernsehturm zu verdanken von dem man heute eine tolle Sicht haben müsste.

Fritz Leonhardt

Fritz Leonhardt

Adventskalendertürchen 2: Marcia Haydée (1937) eigentlich Brasilianerin nahm sie 1961 ein Engagement am Stuttgarter Ballett an. Sie war Primaballerina unter John Cranko. Heute auf den Tag genau 50 Jahre nach der Uraufführung von Romeo und Julia, durch das Marcia Haydée Weltruhm erlangte, findet eine Jubiläumsvorstellung im Opernhaus statt. Vormittags stehen die damaligen Stars für ein Ballettgespräch zur Verfügung. Stuttgarter Staatsoper.

Marcia Haydée

Marcia Haydée

Adventskalendertürchen 3: Walter Sittler (1952) der deutsche Schauspieler setzte sich stark gegen Stuttgart21 ein. Er war auch häufiger bei den Montagsdemonstrationen vor dem Stuttgarter Bahnhof mit dabei.

Walter Sittler

Walter Sittler

Adventskalendertürchen 4: Hanns Martin Schleyer (1915 – 1977) der deutsche Manager und Wirtschaftsfunktionär wird den meisten unter dem Gesichtspunkt seiner Entführung und Ermordung durch die Rote Armee Fraktion bekannt sein. Nach ihm ist die Hanns-Martin-Schleyer-Halle benannt, in der häufig große Konzerte und Veranstaltungen stattfinden, z. B. heute das Konzert von Seeed.

Hanns Martin Schleyer

Hanns Martin Schleyer

Adventskalendertürchen 5: Johannes Reuchlin (1455 – 1522) Der in Stuttgart gestorbene Philosoph, Humanist, Jurist und Diplomat gilt als der erste bedeutendere Hebraist, der als Nichtjude die hebräische Sprache und Schrift erlernte. Noch heute erinnert die Reuchlinstraße im Westen an ihn. Die Straße ist zwar nicht unbedingt lang, beherbergt aber einige Restaurants. Sonntags ist im Zadu immer Brunch, man muss vorher allerdings reservieren…

Johannes Reuchlin

Johannes Reuchlin

Adventskalendertürchen 6: Claire Heliot (1866 – 1953) Die auf dem Waldfriedhof begrabene Tierbändigerin und Dompteurin zog sich nach einem Löwenbiss aus der Manege zurück und erwarb einen Hof in der Nähe von Stuttgart. Die Leonberger Haltestelle „Rappenhof“ ist nach diesem Hof benannt. Heute eröffnet im Übrigen der Weltweihnachtszirkus auf dem Cannstatter Wasen. Er hat dieses Jahr 20jähriges Jubiläum. Ansonsten sieht man Raubtiere meist nur in der Wilhelma.

Claire Heliot

Claire Heliot

Adventskalendertürchen 7: Jürgen Klinsmann (1964) : Der ehemalige Fußballspieler und Trainer wuchs in Stuttgart auf. Seine Familie arbeitet immer noch in der Bäckerei in Botnang. Lust auf Brötchen fürs Wochenende?

Jürgen Klinsmann

Jürgen Klinsmann

Adventskalendertürchen 8: Alfred Theodor Ritter (1953): Der in Stuttgart geborene Unternehmer ist „quadratisch, praktisch, gut“. Ritter Sport wird zwar nicht in Stuttgart hergestellt, die Fabrik ist aber auf jeden Fall einen Besuch wert. Der SchokoShop mit SchokoAusstellung hat samstags von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Alfred Theodor Ritter

Alfred Theodor Ritter

Adventskalendertürchen 9: Jella Lepmann (1891 – 1970) war eine deutsche Journalistin, Autorin und Übersetzerin sowie Gründerin der Internationalen Jugendbibliothek in München. Aufgewachsen in Stuttgart war sie nach dem zweiten Weltkrieg der Meinung, dass Bücher das beste Mittel seien, um deutsche Kinder zu Weltoffenheit, Toleranz und Friedensliebe zu erziehen. Heute enden die Stuttgarter Buchwochen im Haus der Wirtschaft.

Jella Lepmann

Jella Lepmann

Adventskalendertürchen 10: Eugen Bolz (1881 – 1945) Der Politiker und Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime machte auf dem Karls-Gymnasium in Stuttgart seine Reifeprüfung. Nach ihm ist die Bolzstraße in Mitte benannt, die die Königstraße kreuzt. Dort befindet sich u. a.  das Vapiano und die Innenstadtkinos. Ist es nicht Kino-Wetter draußen? Heute wäre Kinotag…

Eugen Bolz

Eugen Bolz

Adventskalendertürchen 11: Vincent Klink (1949) Er ist nicht nur als Fernsehkoch tätig sondern führt auch noch das Stuttgarter Restaurant „Wielandshöhe“. Vielleicht braucht ihr ja noch Inspiration für die Festtagsessen. Sonntag und Montag ist allerdings Ruhetag.

Vincent Klink

Vincent Klink

Adventskalendertürchen 12: Karl von Gerok (1815 – 1890) „Da liegst du nun im Sonnenglanz, // Schön wie ich je dich sah, // In deiner Berge grünem Kranz, // Mein Stuttgart, wieder da“ – Nach ihm sind im Osten die Gerokstraße und der zwischen Gänsheide und Waldebene Ost gelegene Aussichtspunkt Geroksruhe benannt. Außerdem ist heute mal wieder ein absoluter Schnapszahlentag. Wieviele Leute wohl trotz des Wetters nur wegen dem Datum im Laufe des Tages heiraten?

Karl von Gerok

Karl von Gerok

Adventskalendertürchen 13: Friedrich Hölderlin (1770 – 1843) Die internationale Forschung über den Dichter hat ihre zentrale Arbeitsstelle im Hölderlin-Archiv der Württembergischen Landesbibliothek.

Friedrich Hölderlin

Friedrich Hölderlin

Adventskalendertürchen 14: Klaus Breuninger (1961) ist ein deutscher Chor- und Orchesterdirigent, geboren in Stuttgart. Viele denken bei dem Namen aber bestimmt zuerst an das Kaufhaus Breuninger. Wie weit seid ihr bei euren Weihnachtsbesorgungen? Noch zehn Tage bis Heilig Abend…

Klaus Breuninger

Klaus Breuninger

Adventskalendertürchen 15: Anna Sutter(1871 – 1910) deutsch-schweizerische Opernsängerin, die durch den abgelegten Liebhaber und königlich württembergischen Hofkapellmeister Aloys Obrist mit zwei Schüssen getötet wurde. Auch Königin Katharina starb an einer Lungenentzündung, die sie sich wegen in Eifersucht unüberlegter Handlung eingefangen hatte. Begraben ist sie in der Grabkapelle auf dem Württemberg. Wer keine Lust auf Oper hat, kann heute zum Stuttgart Electronic Music Festival.

Anna Sutter

Anna Sutter

Adventskalendertürchen 16: Theodor Heuss (1884 – 1963) Der deutsche Bundespräsident starb 1963 in Stuttgart und ist auf dem Waldfriedhof begraben. Außerdem gibt es auch das Theodor-Heuss-Haus in Stuttgart. Und wenn wir schon bei „Führern“ sind: Heute ist Bonaparte Konzert im LKA Longhorn.

Theodor Heuss

Theodor Heuss

Adventskalendertürchen 17: Gottlieb Daimler (1834 – 1900) Wofür dieses Kind der Stadt bekannt ist, braucht man ja den Stuttgartern eh nicht mehr zu erklären. Nach ihm war das Gottlieb-Daimler-Stadion benannt, das zwischenzeitlich in Mercedes-Benz-Arena umgetauft wurde. Dort findet heute Abend „Stuttgart liebt die Nacht“ statt. Das „Highclass Event in der VIP Area der Mercedes Benz Arena“

Gottlieb Daimler

Gottlieb Daimler

Adventskalendertürchen 18: Max Herre (1973)Der deutsche Rapper und Singer-Songwriter hat Stuttgart 2004 das Lied „1ste Liebe“ gewidmet. Auf dem Foto ist er zu sehen mit CRO, der ja auch zumindest aus der Umgebung von Stuttgart kommt. Auf dem kleinen Schlossplatz, wo Max Herre früher Skateboard fuhr befindet sich heute u. a. das Waranga.

Max Herre mit CRO

Max Herre mit CRO

Adventskalendertürchen 19: Georg Wilhelm Friedrich Hegel (1770 – 1831) Der Philosoph ist in Stuttgart geboren. Sein Geburtshaus steht auch heute noch. Dort kann man sich auch das Ja-Wort geben, falls jemand aus steuerrechtlichen Gründen noch kurz dieses Jahr heiraten möchte.

Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Adventskalendertürchen 20: Richard von Weizäcker (1920) Der ehemalige Bundespräsident wurde in Stuttgart in einem Flügel des Neuen Schlosses geboren.

Richard von Weizäcker

Richard von Weizäcker

Adventskalendertürchen 21: Roland Emmerich (1955)der Filmproduzent, Regisseur und Drehbuchautor ist berühmt für seine Katastrophenfilme wie The Day After Tomorrow und 2012. Nachdem er auch noch in Stuttgart geboren ist, wer könnte da besser passen zum Weltuntergangstag der Maya? Das Linden-Museum ist das Stuttgarter Museum für Völkerkunde.

Roland Emmerich

Roland Emmerich

Adventskalendertürchen 22: Ferdinand Porsche (1875 – 1951) Wofür dieser in Stuttgart verstorbene Konstrukteur bekannt ist, ergibt sich aus seinem Namen. 2004 wurde der Museumsneubau durch den Porsche-Vorstand freigegeben.

Ferdinand Porsche

Ferdinand Porsche

Adventskalendertürchen 23: Käte Hamburger (1896 – 1992) war als außerordentliche Professorin an der Uni Stuttgart tätig. Sie promovierte mit einer Arbeit über Schiller. Auf dem Stuttgarter Schillerplatz endet heute der Stuttgarter Weihnachtsmarkt.

Käte Hamburger

Käte Hamburger

Adventskalendertürchen 24: Loriot (1923 – 2011) Vicco von Bülow lebte zwar nicht sonderlich lange in Stuttgart, aber wir lieben ihn und kein anderer wäre würdig, Weihnachten einzuläuten! In diesem Sinne frohe Weihnachten und früher war mehr Lametta!

Vicco von Bülow / Loriot

Vicco von Bülow / Loriot

 

Veröffentlicht unter aktiv in Stuttgart | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Hallenbäder in Stuttgart

Nachdem ich im Sommer von den Freibädern berichtet habe, ist jetzt die Zeit für Stuttgarts Hallenbäder gekommen. Ein reguläres Schwimmbecken für Erwachsene setze ich in meiner Auflistung natürlich voraus.

Hallenbad Cannstatt: Sprungbretter 1m und 3m

Preise: Erwachsene 3,80 €, Kinder (3 bis 18 Jahre) / Schüler und Studenten bis 25 Jahre 2,20 €. Zuschlag an Warmbadetagen (Donnerstag) 0,60 €, bzw. 0,30 €.

Öffnungszeiten: Donnerstag 7 bis 22 Uhr

Hinkommen: U14 „Mühlsteg“

Hallenbad Feuerbach: Sprungbretter 1m und 3m, Nichtschwimmerbecken

Preise: Erwachsene 3,80 €, Kinder (3 bis 18 Jahre) / Schüler und Studenten bis 25 Jahre 2,20 €. Zuschlag an Warmbadetagen (Freitag) 0,60 €, bzw. 0,30 €.

Öffnungszeiten: Dienstag 14 bis 19 Uhr, Freitag 7 bis 22 Uhr

Hinkommen: U6, U13 „Wilhelm-Geiger-Platz“

Hallenbad Heslach: Saunalandschaft (Russisch-römisches Dampfbad mit drei Räumen, Finnische Sauna mit 2 Räumen), Nichtschwimmerbecken, Springerbecken, Sprungbretter 1m und 3m sowie 5-Meter-Plattform

Preise: Erwachsene 4,10 €, Kinder (3 bis 18 Jahre) / Schüler und Studenten bis 25 Jahre 2,50 €. Zuschlag an Warmbadetagen (Mittwoch und Donnerstag) 0,60 €, bzw. 0,30 €.

Öffnungszeiten: Dienstag 14 bis 19 Uhr, Mittwoch 06:30 bis 22 Uhr, Donnerstag 14 bis 23 Uhr, Freitag 7 bis 22 Uhr, Samstag 7 bis 19 Uhr, Sonntag 8 bis 17 Uhr, Montag geschlossen.

Das russisch-römische Dampfbad hat andere Öffnungszeiten: Donnerstag 10 bis 23 Uhr, Freitag 10 bis 22 Uhr, Samstag 8 bis 22 Uhr, Sonntag 8 bis 17 Uhr. Mittwoch ist Damensauna von 9 bis 22 Uhr, Dienstag Herrensauna von 13 bis 22 Uhr.

Außerdem ist von Mitte September bis Ende April samstags von 19 bis 21 Uhr Nacktschwimmen für die Dampfbad- und Saunagäste.

Hinkommen: U1, U14 „Erwin-Schoettle-Platz“

Leo-Vetter-Bad: Sprungbretter 1m und 3m, Nichtschwimmerbecken, Kletterwand im Becken, Sonnenwiese mit Spielplatz, Streetballfeld, Tischkicker und Tischtennis

Preise: Erwachsene 4,10 €, Kinder (3 bis 18 Jahre) / Schüler und Studenten bis 25 Jahre 2,50 €. Zuschlag an Warmbadetagen (Mittwoch) 0,60 €, bzw. 0,30 €.

Öffnungszeiten: Dienstag 13 bis 19 Uhr, Mittwoch 7 bis 22 Uhr, Donnerstag 13 bis 22 Uhr, Freitag und Samstag 7 bis 19 Uhr, Sonntag 10 bis 19 Uhr, Montag geschlossen.

Hinkommen: U4 „Ostheim/Leo-Vetter-Bad“, U9 „Raitelsberg“

Hallenbad Plieningen: Sprungbrett 1m und 3-Meter-Plattform, Planschbecken

Preise: Erwachsene 3,80 €, Kinder (3 bis 18 Jahre) / Schüler und Studenten bis 25 Jahre 2,20 €. Zuschlag an Warmbadetagen (Freitag) 0,60 €, bzw. 0,30 €.

Öffnungszeiten: Freitag 7 bis 22 Uhr

Hinkommen: U3 „Plieningen Garbe“

Hallenbad Sonnenberg: Massagedüsen, Springerbecken, Nichtschwimmerbecken, kleines Mehrzweckbecken, Kinderspielraum, Kinderrutsche, Tischtennis, Sonnenterrasse und Liegewiese.

Preise: Erwachsene 4,10 €, Kinder (3 bis 18 Jahre) / Schüler und Studenten bis 25 Jahre 2,50 €. Zuschlag an Warmbadetagen (Donnerstag) 0,60 €, bzw. 0,30 €.

Öffnungszeiten: Montag und Dienstag, 13 bis 19 Uhr, Mittwoch 06:30 bis 22 Uhr, Donnerstag 7 bis 22 Uhr, Freitag 13 bis 22 Uhr, Samstag 7 bis 19 Uhr, Sonntag 8 bis 17 Uhr

Hinkommen: U5, U6, U12 „Sonnenberg“

Hallenbad Vaihingen: Sprungbrett 1m und 3-Meter-Plattform, Nichtschwimmerbecken, Wasserspeier, Freiluft-Terrasse

Preise: 3,80 €, Kinder (3 bis 18 Jahre) / Schüler und Studenten bis 25 Jahre 2,20 €. Zuschlag an Warmbadetagen (Dienstag) 0,60 €, bzw. 0,30 €.

Öffnungszeiten: Dienstag 7 bis 22 Uhr, Mittwoch 7 bis 19 Uhr, Donnerstag 14 bis 19 Uhr, Samstag 12 bis 18 Uhr

Hinkommen: U1, U3, U6, U8 „Bahnhof Vaihingen“

Hallenbad Zuffenhausen: Sprungbrett 1m und 3-Meter-Plattform, Nichtschwimmerbecken, Sauna, Blockhaus-Sauna im Freien, lange Wasserrutsche (NICHT Samstag 8 bis 13 Uhr), Sonnenterrasse, Liegewiese, Spielplatz mit verschiedenen Wasserattraktionen (außen)

Preise: Erwachsene 4,10 €, Kinder (3 bis 18 Jahre) / Schüler und Studenten bis 25 Jahre 2,50 €. Zuschlag an Warmbadetagen (Dienstag) 0,60 €, bzw. 0,30 €.

Öffnungszeiten: Dienstag 7 bis 22 Uhr, Mittwoch 13 bis 19 Uhr, Donnerstag 13 bis 22 Uhr, Freitag 7 bis 22 Uhr, Samstag 7 bis 20 Uhr, Sonntag 9 bis 17 Uhr, Montag geschlossen.

Die Sauna hat andere Öffnungszeiten: Dienstag 10 bis 22 Uhr, Mittwoch 13 bis 19 Uhr, Freitag 10 bis 22 Uhr, Samstag 9 bis 20 Uhr, Sonntag 9 bis 17 Uhr . Donnerstag ist Damensauna von 13 bis 22 Uhr.

Hinkommen: U7, U15 „Zuffenhausen Kelterplatz“

DAS LEUZE Mineralbad: Heilwasser, Liegewiesen, Kinderrutsche, Nichtschwimmerbecken, Planschbecken, Wasserfall, Saunalandschaft, Schwimmerbecken, Dampfgrotte, Kinderspielplatz, Wassersprudel, Strömungskanal, Innen- und Außenbecken

Preise: Erwachsene 11,60 €, Kinder (3 bis 14 Jahre) 5,70 €, Kinder ab 14 Jahren / Schüler / Studenten bis 25 Jahre 8,40 €. Zusätzliche Ermäßigungen: kürzere Badedauer, Punktecoin, Dauerkarte.

Hinkommen: U1, U2, U14 “Mineralbäder”

Mineral-Bad Berg: Aquajogging, Massageangebot, Nichtschwimmerbecken, Saunalandschaft, Schwimmerbecken, Liegewiese, Heilwasser, Gesundheitskurse, Innen- und Außenbecken

Preise: Erwachsene 7,60 €, Kinder (3 bis 18 Jahre) / Schüler und Studenten bis 25 Jahre 6,10 €. Zusätzliche Ermäßigungen: Punktecoin, Abendtarif (ab 18:30 Uhr), Dauerkarte, Hunderterkarte

Öffnungszeiten: Mo-Sa 7 Uhr bis 20 Uhr, Sonntag 7 Uhr bis 17 Uhr (im Sommer)

Hinkommen: U1, U2, U14 “Mineralbäder”

MineralBad Cannstatt: Schwimmerbecken, Wasserfall, Whirlpool, Heilwasser, Saunalandschaft, Strömungskanal

Preise: Erwachsene 11 €, Kinder (3 bis 18 Jahre) / Schüler und Studenten bis 25 Jahre 7,40 €. Zusätzliche Ermäßigungen: kürzere Badedauer, Punktecoins.

Öffnungszeiten: täglich 9 Uhr bis 21:30 Uhr

Hinkommen: U2 “Kursaal”

Schwabenquellen: Saunawelten, Dampfbäder, Ruhebereiche, Wasserwelten

Jeder 1. Samstag im Monat ist Textilbadetag!

Preise: ab 19,90 €, aber Nachtschwärmertarif (2 Stunden-Karte, Eintritt ab 21 Uhr) ab 14,90 €.

Öffnungszeiten: Sonntag bis Donnerstag 10 bis 23:30 Uhr, Freitag und Samstag 10 bis 1 Uhr

Hinkommen: U3 “Salzäcker”

ALLGEMEINE EXTRAS

Kindergeburtstage können im Leo-Vetter-Bad (Freitag und Samstag ab 13 Uhr), Hallenbad Sonnenberg (Montag ab 13 Uhr) und Hallenbad Zuffenhausen (Donnerstag und Samstag ab 13 Uhr) gebucht werden.

Mitternachtssauna am Samstag, 24. November von 21:30 bis 1 Uhr im Hallenbad Heslach. Es gibt ein herbstlich dekoriertes Bad.

Meine Liste der Hallenbäder und Freibäder Schwimmen in Stuttgart findet ihr bei 123POI.com .

Veröffentlicht unter aktiv in Stuttgart | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen